RunForUkraine – Spendenlauf zu Ostern am Cospudener See

Vom 15. April bis 18. April (Karfreitag bis Ostermontag) findet mit dem „RunForUkraine“am Cospudener See bei Leipzig ein Spendenlauf zur Unterstützung der ukrainischen Flüchtlinge in der Leipziger Region statt. Dabei können alle teilnehmen und die 10,7km-Umrundung des „Cossis“ joggend, wandernd oder walkend bewältigen. Das Besondere ist, dass jede Teilnehmer:innen individuell starten und je nach eigener Zielsetzung den See auch gern mehrmals an den 4 Tagen umrunden kann.

Jede Anmeldung, aber auch jede Laufrunde führen zu einer direkten Unterstützung der Leipziger Crowd von der „Leipziger Gruppe“ und der aktuellen Ukraine-Hilfe. Mitinitiator Jan Benzien freut sich auf hoffentlich viele Teilnehmer:innen: „Von der Idee bis zur Umsetzung sind nur wenige Tage vergangen, für mich stand außer Frage, dass wir etwas bewegen müssen. Ich selber werde natürlich Ostern mehrfach die Laufschuhe schnüren und hoffe auf viele weitere Spendenläufer:innen.“

Der Anmeldebeitrag beträgt 10,70 Euro (das entspricht der Rundenlänge in km) und geht zu 100% zugunsten der Ukraine – Hilfe. Bei der Anmeldung besteht außerdem die Möglichkeit, den Spendenbetrag individuell zu erhöhen. „RunForUkraine“ ist eine Initiative des Leipziger Stadthafens, des OBI-Baumarkts am Hauptbahnhof, der Aesculap-Apotheke Altenburg und der Agentur maximalPULS.

Informationen und Anmeldung für „RunForUkraine“ unter www.sportler-helfen.de
Informationen zum Ukraine-Projekt der Leipziger Gruppe unter www.leipziger-crowd.de

Text / Pressekontakt:
Ronny Winkler
ronny.winkler(at)maximalpuls(dot)com
www.sportler-helfen.de

Kommentare sind geschlossen.