40 Jahre – Der Laufclub Auensee Leipzig feierte

– von Peter Strauß – Bilder: LC Auensee – 

Mit einer Festveranstaltung beging der LC Auensee Leipzig sein 40jähriges Jubiläum am 4. Oktober. 40 Jahre LC Auensee, eine Erfolgsgeschichte, die in Leipzig und in Sachsen beispielhaft ist. So stehen im Protokoll: 30 Läufe über 100 km! Innerhalb dieser Läufe gab es drei Deutsche Meisterschaften 1997, 2005 und 2016. 1997 wurde vom LC Auensee die erste DM in der Leichtathletik nach der Wende nach Sachsen und Leipzig geholt!

Weiterhin standen in all den Jahren 25 Läufe über 50 km, 49 Messepokalläufe und dazu 39 Sommerabendläufe im Wettkampfprogramm. Davon waren viele Wertungsläufe der Leipziger Stadtrangliste und beim Lichtenauer Sachsen Cup, erklärte der 1. Vorsitzender des LC Auensee, Andreas Huth.

Dazu gab es in den 80iger Jahren elf Auenseemarathonläufe, und wenn in wenigen Monaten das neue Jahr grüßt, ist auch der 30. Silvesterlauf des LCA auf der August–Bebel–Kampfbahn schon Geschichte. Hinzu kommen an fast jedem Wochenende die Lauftreffs beim LC Auensee! Für diesen aufwendigen Wettkampfbetrieb kann man nur sagen: Hochachtung und ein ganz großes Dankeschön!

Diese vielen Veranstaltungen sind aber nur mit Hilfe der Mitglieder des LC Auensee möglich. Teilweise seit Jahrzehnten stehen einige von ihnen als Streckenposten, im Meldebüro oder bei vielen anderen Aufgaben zur Verfügung. Was wäre z.B. der Leipzig Marathon oder der Leipziger Triathlon ohne die Helfer vom LCA – einfach unvorstellbar. Deshalb gab es bei dieser Veranstaltung eine ganze Reihe von Auszeichnungen für besonders aktive Wettkämpfer und Helfer im Beisein von Heiko Rosenthal, dem Leipziger Sportbürgermeister.

Sportbürgermeister Heiko Rosenthal   Andreas Huth, 1. Vorsitzender des LC Auensee
Sportbürgermeister Heiko Rosenthal             Andreas Huth, 1. Vorsitzender des LC Auensee

Auch einige Aktive des Laufclubs Auensee haben in all den Jahren für tolle Leistungen gesorgt. So war Erhold Lorwin zwischen 1999 und 2005 fünfmal Sachsenmeister über 100 Kilometer und bei den Deutschen Meisterschaften 2005 über 100 km war er gar auf Rang drei in 7:15:00 h. Detlef Beier sorgte anfangs des neuen Jahrhunderts für schnelle Läufe und viele Siege. So gewann er den Störmthaler Seelauf sieben mal und hält dort heute noch mit 30:22 min die Steckenbestzeit über 10 Kilometer. Auch beim Hohburger Steinbruchlauf hält Detlef seit 2002 mit 33:39 min auf der 10-km-Strecke die Bestzeit. Heute in der Altersklasse 60 lässt er oft seine Gegner deutlich hinter sich. In den letzten Jahren erfreuten Michaela Wunderlich als Sachsenmeisterin der W35 über 100 km (2018) und in diesem Jahr Mirko Lettberg als Sachsenmeister auf dieser Strecke. Dazu kommt Steffen Wohlfarth, der in diesem Jahr beim Sachsen Cup der Beste der M35 und bei vielen Laufveranstaltungen erfolgreich war. Wünschen wir dem LC Auensee weiterhin viele erfolgreiche Jahre!

Kommentare sind geschlossen.